Sanierungssitution - zivil- und strafrechtliche Risiken für Treuhänder


HALBTAGESSEMINAR ZUR SANIERUNGSSITUATION - ZIVIL- UND STRAFRECHTLICHE RISIKEN FÜR TREUHÄNDER/INNEN

TreuhänderInnen werden in Sanierungssituationen regelmässig beigezogen. Beratungsbedarf besteht beim Entwerfen des Sanierungsplans und bei der Umsetzung von Sanierungsmassnahmen. Scheitert eine Sanierung und kommt es zum Konkurs, steigt zivilrechtlich das Haftungsrisiko für TreuhänderInnen stark. Zudem riskieren sie Strafen wegen Konkursdelikten. Bereits die Entgegennahme von Honoraren oder Vorschüssen wirft Fragen bezüglich Haftung und Strafbarkeit auf.

ZIELE
Die Teilnehmenden erkennen ihre zivil- und strafrechtlichen Risiken als Berater und (faktische) Organe von krisenbehafteten Unternehmen.

IHR NUTZEN EINER TEILNAHME
Die Teilnehmenden nehmen anhand von Sachverhaltsbeispielen an Unternehmenssanierungen teil und sind in der Lage, die Haftungs- und Strafbarkeitsrisiken zu erkennen und einzuschätzen.

REFERENTEN
Oliver KälinDr. iur., LL.M., Rechtsanwalt, kaelin.legal, Zürich
Er ist auf Insolvenzrecht spezialisiert und Autor des Werkes «Die Sanierung der Aktiengesellschaft» sowie zahlreicher Aufsätze in Fachzeitschriften. 

Marcel Ogg - Dr. iur., Rechtsanwalt. Er ist Richter am Obergericht des Kantons Thurgau und Co-Autor der Kommentierung der Betreibungs- und Konkursdelikte (Art. 163 bis 171bis, Art. 323 ff. StGB), in: Trechsel/Pieth (Hrsg.), Schweizerisches Strafgesetzbuch, Praxiskommentar.

ORT / DATUM
Mittwoch, 30. Oktober 2019 - STS Zürich
von 13.30 bis 17.00 Uhr

 
KURSGEBÜHR
CHF 390.00 Mitglieder TREUHAND|SUISSE
CHF 340.00 Nichtmitglieder

 
Standort Datum Tage/Zeit
Zürich 30.10.2019 Mittwoch, 13.30 - 17.00 Uhr

Ausschreibung als PDF

zurück